Skip to main content

Central Park

Der Central Park gehört sowohl bei den Touristen als auch bei den Einwohnern Manhattans zu den meistbesuchten Orten in New York City. Mit seiner rund 340 ha großen Fläche erstreckt er sich von der 59th Street bis zur 110th Street und von der Upper West Side im Westen bis zur Upper East Side im Osten Manhattans und ist damit fast zweimal so groß wie Monaco. Inmitten der pulsierensten Metropole der Welt gelegen und eingerahmt von der gewaltigen Skyline wird der Central Park auch als „Grüne Lunge“ bezeichnet.

Ob Spaziergänge entlang gepflegter Wege oder um einen der Seen, ob Jogging, Radfahren, Basketball, Schach oder Inlineskaten, ob Relaxen auf einer der weitläufigen Grünflächen, ob Konzerte, Theateraufführungen oder Kutschfahrten – der Central Park bietet seinen Besuchern endlos viele Freizeitmöglichkeiten.

Im Jahr 1858 begannen die Bauarbeiten des Central Parks, nachdem ein Wettbewerb zur Gestaltung eines großen öffentlichen Parks ausgerufen wurde und die Entscheidung auf den Vorschlag der Landschaftsarchitekten Olmsted und Vaux fiel. Die beiden hatten die Idee einer grünen Oase inmitten der Großstadt, die mit künstlichen Seen, Wegen und Wasserläufen versehen werden sollte. Im Laufe von Jahrzehnten entstanden die Grundzüge der öffentlichen Anlage, die bis heute erhalten sind, aber laufend verändert und den Bedürfnissen der Menschen angepasst werden.

Der Central Park wird von Straßen durchzogen, die wochentags abwechselnd für den Verkehr freigegeben sind. Nur an Sonn- und Feiertagen bleibt die Grünanlage autofrei. Anstelle von Autos ist der Park an diesen Tagen von Menschen gefüllt, die eine Abwechselung vom hektischen Alltag in der Millionenstadt suchen und besonders auf die breiten und asphaltierten Hauptwege regelrecht ausschwärmen. Dennoch findet man auch an solchen Tagen noch menschenleere kleine Wege und freie Bänke.

Central Park

Central Park ©TK

Als Ausgangspunkt für einen Spaziergang eignet sich am besten der Columbus Circle am Südende des Central Parks. Hier halten viele Subwaylinien, es können Fahrräder geliehen und Pferdekutschen bestiegen werden. Hält man sich nach dem Eingang direkt rechts, erreicht man nach kurzer Zeit die Eislaufbahn Wollman Rink, auf der im Winter täglich tausende Eisläufer ihre Freizeit verbringen. In der Nähe der Eisbahn befindet sich der Wildlife Center, der besonders für Kinder interessant ist. In diesem Zoo werden heimische und exotische Tiere gehalten und Vorführungen geboten. Auch der Dairy Visitor Center befindet sich nahe der Eisbahn. Hier erhalten Touristen Informationen zum Central Park sowie Souveniers und aktuelle Veranstaltungskalender. Zudem beginnen hier einige kostenlose Führungen durch den Park.

Weiter Richtung Norden befindet sich der Naumburg Bandstand, ein Musikpavillon, in dem noch immer Konzerte und Aufführungen stattfinden. Unweit dieser Bühne liegt sich der zweitgrößte See „The Lake“. Hier bietet sich die Möglichkeit, Ruder- und Tretbote zu leihen. Entlang des Belvedere Castle und dem Great Lawn gelangt man schließlich zum Metropolitan Museum of Modern Art, das sich an der Ostseite des Central Parks befindet.

Nördlich des Museums beginnt der ruhigste und menschenleerste Teil des Central Parks. Hier befindet sich auch der größte See des Parks, der Jacqueline Kennedy Onassis Stausee, der von einem Schotterweg umgeben ist, den viele Einheimische als Jogginstrecke nutzen. Der nördlichste Abschnitt des Central Parks grenzt an das Viertel Harlem. Auch hier gibt es weitere kleine Seen und zahlreiche Wege. Wer einmal in New York Urlaub gemacht hat, weiß die Ruhe und frische Luft im Central Park zu schätzen. So sehr das geschäftige Treiben in der Stadt auch fasziniert, so beeindruckend die riesigen Wolkenkratzer sind – so entspannend und unverzichtbar ist die Stille im Central Park.