Skip to main content

Chrysler Building

Das Chrysler Building zählt zu den berühmtesten und vor allem schönsten Gebäuden von New York. Es gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Es steht in der 405 Lexington Avenue, Ecke 42. Straße, an der Ostseite von New York City.

1928 wurde es von dem Automobilhersteller, Walter P. Chrysler, in Auftrag gegeben. Der Architekt William Van Alen wurde mit der Ausführung des Gebäudes betraut. Während der Bauphase, lieferten sich Van Alen und die Architekten der „Bank of the Manhattan“ einen Wettkampf, um das weltweit höchste Gebäude. Die geplante Höhe der Gebäude, wurde in der gesamten Bauzeit, nicht verraten. Zu jener Zeit, war der Eiffelturm in Paris das weltweit höchste Bauwerk. Seine Höhe sollte in jedem Fall übertroffen werden. Die Baupläne wurden immer wieder überarbeitet, um die Konkurrenz aus dem Feld zu schlagen. Im Heizungsschacht des Chrysler Buildings wurde heimlich eine Turmspitze angefertigt, die als krönender Abschluss aufgesetzt wurde.

Im Jahr 1930 wurde das Chrysler Building feierlich eröffnet und brachte es auf 77 Stockwerke und eine stolze Höhe von 319 Metern. Mit diesen Maßen ging William Van Alens Wunsch in Erfüllung und er ging aus dem Konkurrenzkampf als Sieger hervor. Das Chrysler Building war trotzdem nur für eine kurze Zeit das höchste Gebäude der Welt, denn bereits 1931 wurde das Empire State Building, mit einer Höhe von 381 Metern eingeweiht und lief damit dem Chrysler Building den Rang ab.

Chrysler Building

Chrysler Building ©TK

Geld spielte für den Automobilhersteller, beim Bau des Wolkenkratzers, keine Rolle und so sollte auch das äußere Erscheinungsbild des Chrysler Buildings einzigartig und luxuriös sein. Die Turmhaube wurde aus Edelstahl gefertigt. In ihr reflektiert sich auf faszinierende Weise das Sonnenlicht und zieht die Blicke der Besucher an. Extravagante Dekorationen aus verschiedenen Wasserspeichern, Radkappen sowie Motorhauben schmücken die Kuppel und geflügelte Kühlerfiguren zieren die Mauervorsprünge. Durch dieses Design machte Chrysler seinem Namen alle Ehre. Am Abend wird das Chrysler Building beeindruckend beleuchtet und erstrahlt in wunderbarem Glanz.

Heute ist das Chrysler Building ausschließlich ein Büro- und Verwaltungsgebäude. Leider besitzt dieses einzigartige Bauwerk keine der beliebten Aussichtsplattformen, dennoch ist ein Besuch lohnenswert und unvergesslich. Während der Bürozeiten kann die prunkvolle Eingangshalle, mit ihrem afrikanischen Marmorfußboden besichtigt werden. Ein Gemälde von Edward Trumbull schmückt die Decke im Eingangsbereich. Früher wurde das Foyer, als Autoausstellungshalle, von Chrysler genutzt. Auch die edel verzierten Fahrstuhlkabinen sind durchaus sehenswert. Die Türen ähneln denen der Grabkammern vom ägyptischen Pharao Tutanchamun. Der Zugang zu den Fahrstühlen ist allerdings nur mit einem speziellen Ausweis oder mit einem Termin der ansässigen Firma zu besichtigen. Das Chrysler Building ist zweifelsohne, eines der schönsten Gebäude im berühmten Art Déco Stil und ein begehrtes Fotomotiv seiner Besucher.