Skip to main content

Grand Central Station

Das Grand Central Terminal in New-York wird oft im Volksmund noch Grand Central Station (oder einfach Grand Central) genannt: es ist der Bahnhof von New-York und weltweit bekannt und beliebt bei Besuchern und Gästen, wenn sie mal in New-York sind. Man findet die Grand Central Station an der 42. Straße und an der Park Avenue in Manhattan.

Gebaut und benannt wurde die Grand Central Station nach der New York Central Railroad während der Blütezeit der amerikanischen Fern-Personenzüge. Er ist immer noch der größte Bahnhof der Welt, berechnet nach der Anzahl der Plattformen, hat aber nicht ein so hohes Fahrgastaufkommen wie andere Welt-Bahnhöfe. Das Terminal dient den Pendlern, die von der Metro-North Railroad nach Westchester, Putnam oder in andere Regionen vom Staat New York wollen, als Ein- Aus- und Umstiegspunkt. Obwohl das Terminal bereits 1913 als „Grand Central Terminal“ gebaut wurde, sprechen viele Menschen immer noch von der „Grand Central Station“. Tatsächlich ist die „Grand Central Station“ der Name der nahe gelegenen Post, sowie der Name eines früheren Bahnhofs auf dem Gelände.

Das Grand Central Depot wurde bereits 1871 gebaut. Hier sollten die Züge der Hudson River Railroad und der Harlem River Railroad in einen Bahnhof enden. Um 1900 wurde dann das Hauptgebäude des Bahnhofs weitgehend umgestaltet: man stockte mehrere Geschosse auf und verschönerte auch die Fassade. Die Gleise wurden verkürzt, um die Züge schneller abzufertigen. Bis zum ersten Weltkrieg folgten dann weitere Baumaßnahmen, auch der Jugendstil wurde zum prägenden Element. Die bemerkenswerte Eisenbahn-Kathedrale war damals schon das bekannteste Gebäude in New York. Heute werden hier jeden Tag eine halbe Million Leute durchgeschleust. Deshalb ist dieser Bahnhof das am meisten besuchte Gebäude in der Stadt. Besonders sehenswert ist die sehr große Haupthalle mit blauer Deckenausmalung, die an einen Sternenhimmel erinnert.

Grand Central Station

Grand Central Station ©TK

Der Concourse ist das Zentrum von Grand Central. Dieser Raum ist in der Regel gefüllt mit geschäftigen Menschenmengen. Das Ticket Kabinen sind hier, obwohl viele Reisende heute bei den Ticket-Automaten einkaufen. Der wichtigste Informations-Stand ist in der Mitte der Treffpunkt. Hier findet man auch das Symbol der Grand Central: Uhren aus Opal. Innerhalb einer Marmor- und Messing-Pagode liegt als Geheimnis eine Tür zu einer Wendeltreppe, die zu der unteren Ebene der Grand Central Station führt.

Für das Grand-Central-Stations-Gebäude hat der französischer Bildhauer Jules-Felix Coutan eine der größten Skulpturen-Gruppen der Welt geschaffen. Außerhalb der Grand Central Station ist die Uhr auf der Grand Central Fassade beliebtes Fotomotiv der vielen Besucher und Touristen. Nicht weit davon auf der 42. Straße findet man das weltweit größte Beispiel für Tiffany Glas und ist umgeben von geschnitzten Skulpturen der Firma John Donnelly von Minerva. Die U-Bahn-Einstiegspunkte in der Grand Central Station erreicht man vom Concourse aus. Diese verfügen nicht über die gleiche majestätische Wirkung wie die übrige Grand Central Station.