Skip to main content

Lincoln Center

Das Lincoln Center zählt nicht nur zu den wichtigsten Kulturzentren in New York, sondern auch zu den bekanntesten in den USA. Das „Lincoln Center of the Performing Arts“ befindet sich im Stadtteil Manhattan und besticht mit einer Größe von 61.000 m².

Das Lincoln Center wurde in den 1960er Jahre unter der Leitung von John D. Rockefeller gebaut und 1956 fertig gestellt. Ziel war es den Stadtteil der Upper West Side attraktiv zu gestalten und wiederzubeleben. Der Architekt Wallace Harrison erbaute die Gebäude im Stile der Moderne. Im Jahre 2004 wurde das Lincoln Center um einige Gebäude erweitert.

Seit der Eröffnung hat sich das Lincoln Center zu einem wichtigen Bestandteil des kulturellen und intellektuellen Lebens entwickelt. Zu dem genießt das Lincoln Center auch einen exzellenten Ruf in der Welt. Jedes Jahr präsentiert das Lincoln Center Festival außerordentliche Tanz-, Musik-, Oper- und Theateraufführungen. Die innovativen Produktionen erforschen sowohl die Klasssik als auch die Moderne.

Der riesige Gebäudekomplex ist das Zuhause von 12 großen kulturellen Organisationen wie der „Chamber Music Society of Lincoln Center“, der „Film Society of Lincoln Center“, der „Jazz at Lincoln Center“, der „Juilliard School“, dem „Lincoln Center Theater“, der „Metropolitan Opera“, dem „New York City Ballet“, der „New York City Opera“, der „New York Philharmonic“, der „New York Public Library for the Performing Arts“, der „School of American Ballet“ sowie dem „Lincoln Center for the Performing Arts“. Jede Organisation hat ihre eigene Verwaltung. Zusammen richten die 12 ansässigen Organisationen jährlich eine Vielzahl von Aufführungen, Ausbildungsprogrammen, Führungen und anderen Events in einem der vielen Veranstaltungsorte aus.

Lincoln Center

Lincoln Center ©iStockphoto/lisa combs

Zu den wichtigsten Einrichtungen zählen die Metropolitan Opera aus dem Jahr 1966 mit einer Kapazität von 3900 Sitzplätzen. Die Avery Fischer Hall wurde 1962 erbaut und nach ihrem Sspender benannt. Hier finden 2738 Besucher Platz. Das New York City Ballet und die New York City Opera sind im New York State Theater angesiedelt und bieten 2755 Sitzplätze. Weitere Vorführ- und Theatersäle bietet die Juilliard School, das Vivian Beaumont Theater und das Filmmuseum The Film Museum of Lincoln Center.

Besucher aus aller Welt genießen die entspannte Atmosphäre, schauen sich eine der vielen künstlerischen Performances an, kehren in einer der Bars, Cafés oder Restaurants ein oder begeben sich auf eine geführte Tour durch das Lincoln Center.

Jährlich strömen etwa 5 Millionen Besucher in die Veranstaltungen und Räume des Lincoln Centers und dienen als dynamischer wirtschaftlicher Motor für die gesamte Region. Die Ansiedlung des Lincoln Centers an der Upper West Side hat das Gebiet zu einem sehr beliebtem Ort zum Wohnen und Arbeiten verwandelt.