Skip to main content

Staten Island Ferry

Ein absolutes Highlight, und noch kostenlos dazu, bei einem Besuch in New York ist die Fahrt mit der Staten Island Ferry. Es handelt sich hierbei um die ursprüngliche Fähre, welche noch vor Jahren die New Yorker und ihre Fahrzeuge, diese allerdings für 3 Dollar, von der Südspitze Manhattans nach Staten Island brachte. Die Route dieser heute überwiegend von Touristen aber auch New Yorkern genutzten Fähre führt direkt an der Freiheitsstatue, der Statue of Liberty, vorbei und bietet zudem einen imposanten Ausblick auf die Skyline Manhattans. Ob bei Tag oder auch bei Nacht, eine Fahrt mit der Staten Island Ferry ist immer beeindruckend und eine guten Gelegenheit für Fotografen auf Motivjagd. Eine Fahrt liegt auch zeitlich im Rahmen mit etwa 30 Minuten Dauer.

Mit der Subway gelangt man zur Station „South Ferry / Whitehall St“ und schon kann es losgehen. Wer sich bei der Hinfahrt nach Staten Island gleich einen Platz auf der rechten Seite der Fähre sichert, dem zeigt sich die Freiheitsstatue in den nächsten Minuten von ihrer besten und fotogensten Seite.

Da das Schiff nicht gerade langsam fährt und es unter Umständen schwierig ist, alle Motive rechtzeitig auf die Kamera zu bekommen, jedoch wie gesagt die Fahrt kostenlos ist, kann man die Gelegenheit nutzen, auch die Rückfahrt nochmals zu genießen oder auch die Fahrt mehrmals zu machen. Wer Zeit und Muse hat, kann sich den Luxus gönnen, eine Tour mit der Staten Island Ferry für die Kamera zu machen und unter Umständen eine weitere Tour für das eigene Auge und für das Herz – die Eindrücke sind unbezahlbar.

Wer sofort mit nach Manhattan zurück fahren möchte, bleibt hier einfach sitzen und kann dann den Rückweg, wieder vorbei an der Freiheitsstatue und an der grandiosen Skyline von Manhattan , antreten. Auf der Rückreise gelingt es unter Umständen, die besten Fotos zu machen; hierzu sollte man sich aber auf dem Deck einen Platz gesichert haben. Aber Achtung: auf dem Deck ist es sehr windig und es kann ziemlich kalt, ganz besonders in den Abendstunden, werden.

Staten Island Ferry

Staten Island Ferry ©TK

Als Komplett-Programm Staten Island Ferry gilt der Insider-Tipp, zwei Stunden vor der Abenddämmerung die erste Fahrt nach Staten Island zu machen, sitzen zu bleiben und zurück zu fahren. Auch in Manhattan wird dann nicht ausgestiegen sondern gleich anschließend ein weiteres Mal nach Staten Island und auch wieder zurück gefahren. Mit dieser Methode kann man die Skyline Manhattans und den Anblick der Freiheitsstatue unter verschiedenstens Lichtverhältnissen genießen: je nach Wetterlage bei Sonnenschein oder zumindest vollem Tageslicht, bei Abendrot und Dämmerung und die letzte Fahrt dann bei Nacht. Traumhaft und beeindruckend !

Staten Island selbst bietet auf den ersten Blick nicht mehr als einen großen Busbahnhof. Der gut informierte Reisende jedoch weiß, dass es hier ein historisches Dorf und ein tibetanisches Museum zum Besichtigen gibt und mit der Island Railway der Eindruck von ländlicher Idylle so mitten in der Metropole genossen werden kann.

Andererseits gibt es aber auch die Möglichkeit von der Anlegestelle in Staten Island aus, direkt nach Little Italy zu gehen, was z.B. in der Vorweihnachtszeit wegen den typischen Riesenkrippen, aber auch sonst einen Abstecher wert ist. Und gleich nebenan liegt dann Chinatown, wo man den Tag mit einem guten Essen abschließen kann.