Skip to main content

Times Square

Der Times Square ist wohl einer der bekanntesten Kreuzungen der gesamten Welt. Wer hat schon nicht einmal die Bilder der bunten Werbetafeln und Bildschirme im Fernsehen gesehen oder die verrückten Attraktionen und Schausteller wie den singenden Cowboy bestaunt. Benannt nach der New York Times, einer der ältesten und einflussreichsten Zeitungen Amerikas, ist der Times Square einer der Herzkammern von New York.

An der Kreuzung Broadway und Seventh Avenue liegend, bildet der Square das Zentrum des Theaterviertels von Manhatten. Rund 40 Schauspielhäuser haben hier ihre Heimat. Doch auch weitere Unternehmen und Attraktionen sitzen dort. Beispielsweise diverse Multiplex-Kinos, die berühmten MTV-Studios, angesagte Nobelrestaurants und weitere große Marken wie Virgin, Sony oder Toys’R’Us. Der NASDAQ, bekannter Bruder des Dow Jones und Technologiebörse der vereinigten Staaten hat seine Dependance ganz in der Nähe.

Die Geschichte des Times Square ist eng mit der von New York verbunden. Am Anfang des 19. Jahrhunderts, genauer gesagt 1904, wurde aus einem alten Platz für Pferdestallungen, eines der soziokulturellen Schlagadern der Stadt. Kabaretts und Theater schossen wöchentlich aus dem Boden. Hotelunternehmer erkannten die Gunst der Stunde und errichteten die damals modernsten, und teuersten Hotels ihrer Zeit ein. Hier liegt auch der Ursprung der vielen Leuchtreklamen. Mit der zunehmenden Verbreitung von Licht und Elektrizität versuchten die Häuser sich gegenseitig die Kundschaft abzugraben, indem sie noch ausgefallenere und beeindruckende Leuchtreklamen an ihre Fronten anbrachten.

Diese goldene Zeit hielt gut 50 Jahre an. Doch der Glanz verschwand langsam, als die fernsehtechnische Revolution in den amerikanischen Haushalten Einzug hielt. Theaters schlossen, Kabaretts gingen bankrott. Die leerstehenden Gebäude wurden abgerissen und durch neue, modernere Betongebäude ersetzt. Der wichtigste Gedanke zu dieser Zeit war Funktionalität und Profit. Werbefläche war rar und am Times Square beliebt. Mit dem Wegfallen der kulturellen Vielfalt, verfiel auch der Times Square in einen tiefen Morast aus Kriminalität und Unmoral.

Times Square

Times Square ©TK

Kinos wurden zu Pornosäälen umfunktioniert, Restaurants in Striplokale. Der einstige Stern im Herzen der Stadt wurde zum Stiefkind, die luxiorösen Hotels abgerissen und der ganze Square zu einem funktionellen Raum für Kitsch und schmutzige Geschäfte umgebaut. Mit dem Einzug der Erotik und dem Sex, folgten bald die ersten Kriminellen, Dealer und Obdachlose, die den Niedergang zu ihrer Gunst nutzten und den Times Square zu ihrer Heimat machen. Straftaten waren normales Tagesgeschäft, 1976 wurde die Kreuzung sogar zu den gefährlichsten Gegenden New Yorks hinzugezählt.

Die glorreichen Tage schienen gezählt, bis es wieder einmal die Kultur war, die den Times Square aus dem Grab zog. Nach einer erfolgreichen Kunstaustellung Mitte 1980 wurde in der Kommunalpolitik beschlossen, den Times Square komplett zu sanieren und neu zu erschaffen, um an dessen glorreiche Vergangenheit anzuknüpfen. Gebäude wurden renoviert, die Kriminalität durch eigene Polizeistreifen bekämpft und eine spezielle Müllabführ sorgte für eine Grundreinigung des Platzes.

Nach dieser Sanierung entschloss man sich, die Betonbauten einzureissen und die alten Gebäude nach Originalplänen wieder aufzubauen. Im Laufe der nächsten zehn Jahre etablierte sich der Times Square wieder zu altem Ansehen. MTV, Sony und Virgin bezogen ihr Quartier, und mit ihnen kehrte auch die Kultur in Form von Theatern und Kabaretts zurück. Ebenso die glorreichen Hotelketten fanden ihren Weg zurück in die alte Heimat.

Heutzutage ist der Times Square ein absoluter Pflichtbesuch bei einer Reise nach New York City. Die Kreuzung ist sicher und sauber, seine Leuchtreklamen weltberühmt. Und wer einmal wirklich den Finger am Puls der Zeit haben möchte, sollte zu Silvester den Square besuchen. Hier findet alljährlich einer der größten Silvesterparties der Welt statt. Letztendlichen machen eine bewegte Geschichte, alter Charme und moderne Technik, den Times Square zu dem Sinnbild von New York.